Osteopathie

Wo immer es kneift: Wir renken’s ein


Was sie über Osteopathie wissen sollten

Die sog. Osteopathie wurde vom amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828 – 1917) vor über 130 Jahren als Therapiekonzept entwickelt.

 

In den USA sind Osteopathen den Schulmedizinern gleichgestellt. Dort praktizieren ca. 54.000 Osteopathen in ihrem eigenständigen Beruf und führen den Titel D. O. Doctor of Osteopathy.

 

In Europa fehlt die Pharmakologie in der Ausbildung von Osteopathen, weshalb sie hier nicht mit Ärzten gleichzustellen sind. In Belgien, England, Portugal und Frankreich ist die Osteopathie aber bereits als eigener Beruf anerkannt und ergänzt die herkömmliche Schulmedizin.

 

Die Geschichte der Osteopathie in Deutschland ist noch relativ jung. Erst in den 50er Jahren begannen Heilpraktiker osteopathische Techniken zu praktizieren, die sie zuvor im Ausland erlernt hatten. Erst seit Ende der 80er Jahre kann man in unserem Land auf Osteopathie-Schulen ein berufsbegleitendes Studium machen.

 

In Deutschland werden zur Ausbildung nur Ärzte, Heilpraktiker und Physiotherapeuten zugelassen. Eine anerkannte Ausbildung zum ganzheitlichen Osteopathen dauert mindestens 5 Jahre.

 

Die älteste und renommierteste Ausbildungsstätte für Osteopathie in Mitteleuropa ist die International Academy of Osteopathy (I.A.O.).

 

Die Osteopathie ist ein medizinisches System, welches mittels manueller Techniken Krankheitsursachen aufdeckt, gleichzeitig den Patienten in seiner Gesamtheit erfasst und die Wiederherstellung von Integrität und Ordnung des gesamten Organismus und seiner Selbstheilungskraft zum Ziel hat. Dabei werden Fehlfunktionen der Gelenk- und Gewebemobilität im Körper festgestellt und im Anschluss korrigiert.

Die Osteopathie lässt sich in drei Kerngebiete aufteilen

  • dem parietalen System (Bewegungsapparat)
  • dem viszeralen System (innere Organe)
  • dem kraniosakralen System (Schädel, Hirn, Nervensystem und Rückenmark)

Ausführliche Informationen rund um das Thema Osteopathie und zur Ausbildung finden Sie u. a. auf den Seiten: